Waldorf Robovox und Vocaloid ...

More
3 years 2 months ago #1 by Locutus
Siehe hier: plus.google.com/+StefanFendt/posts/6S2vnihwgvY und
Siehe hier:


"Vor einiger Zeit bin ich in einem Forum (keine Ahnung, ich glaube es war das KVR?) darüber gestolpert, dass der Waldorf Blofeld keine Formantfilter besitze und daher beispielsweise zur Erstellung von "analogen" Chören sei (die ja eigentlich auch schon bei Kraftwerk und Jarre Samples waren). Also habe ich angefangen mit den nicht vorhandenen Formantfiltern zu spielen. Herausgekommen sind die Patches "Vocaloid" und "Speak". Letzteres ist in der Handhabung etwas sperrig, erlaubt aber, den Blofeld ähnlich wie Kraftwerks Robovox zu benutzen..."

Am Anfang des Youtube-Videos ist ein "Roboter-Vocal-Singer" zu hören. Auch die "glutteralen"/gurgelnden Laute kommen aus dem Patch...

Am Ende des Youtube-Videos ist zweimal das Wort "Radioaktivität" zu hören. Der Screenshot zeigt, wie es im Sequencer eingegeben wurde. Leider ist das Patch nicht wirklich leicht zu benutzen (AKA: "sperrig"). Auf dem Modulation-Wheel liegt das Phonem ("A-Ä-E-I-Ö-O-U"). Breath-Control wechselt stufenlos zwischen stimmhafter und nicht stimmhafter Intonation. Der Pitchbender steuert die Frequenzen eines Bandpassfilters.

Über Rückmeldungen jedweder Art würde ich mich freuen.

Stefan
Attachments:

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
3 years 2 months ago #2 by Locutus
Ein klein wenig überarbeitet klingt das Patch so:



Das Patch nutzt nur den VA-Teil des Blofeld. Keine Wavetables, keine Samples. Keine Nachbearbeitung.
The following user(s) said Thank You: Qwave

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
2 years 6 months ago #3 by GeräuscheMacht
Hallo Locutus,
mit derart spärlichen Infos kann man nicht nachvollziehen wie der Patch aufgebaut ist,
bzw. wie er funktioniert. :(

Hier mal ein Tipp wie man den Blofeld reden lassen kann:



cherete

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
2 years 6 months ago #4 by Locutus
Hallo Cherete,

schön, dass dir meine Videos gefallen (ja, sie sind alle von mir...). Die Videos oben im Verlauf zeigen meine ersten Gehversuche in diese Richtung. Die Patches habe ich -- zumindest in der Form -- nicht mehr griffbereit. Das Video, welches du verlinkt hast, zeigt aber grafisch den Aufbau auch der Patches die in den oberen Videos verwendet wurden.

Verwendet werden (wie im von dir verlinkten Video) zwei Tonquellen: ein Oszillator (Wellenform nach eigenem Gusto etwas mit vielen Harmonischen. z.B. Sawtooth, Square oder enge Pulse), sowie Rauschen. In der Modulationsmatrix wird nun der Breathcontroller (oder das Modulationwheel) so belegt, dass man zwischen Rauschen und Oszillator hin- und herfaden kann. Die Filter des Blofeld werden in Parallelkonfiguration betrieben. Nach eigenem Gefallen entweder die 12dB oder die 24dB (ich bevorzuge letzteres) Bandpassfilter. Um dem Blofeld nun verschiedene Vokale zu entlocken muss man mit Resonanz und Resonanzfrequenz "spielen" (irgendwo habe ich eine Tabelle... muss mal schauen...). Verschlusslaute (d, t, ...) und Reibelaute (r,ch,sh,"f") entstehen durch den Volumecontrol und wenig bis gar keine Resonanz der Filter...

Das Patch ist also vom Aufbau her eigentlich trivial... Den Blofeld damit zum Sprechen zu bringen... nicht ganz... aber es macht Spaß. ;-)
The following user(s) said Thank You: GeräuscheMacht

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
2 years 6 months ago #5 by Locutus
Ach ja, bevor ich es vergesse... es gibt noch eine weitere Option, den Blofeld sprechen zu lassen. Diese ist klanglich deutlich anders (geht eher Richtung eines Speak'n'Spell) und genauso hakelig in der Bedienung...

Grobbeschreibung des dafür notwendigen Patches:

Ein Oszillator. Dieser wird auf den Wavetable "Vocalformants" (oder so ähnlich... ich weiß im Moment weder die Nummer noch den Namen auswendig. Das richtige WT hat man getroffen, wenn man via PWM-Modulation "a-ä-e-i-o-u" hört...). PWM-Grad (und damit die Position im WT) auf das Modwheel. Im Zusammenspiel zwischen Modweel (Vokalauswahl) und Volumectrl kann man dann im Sequencer ebenfalls verschiedene Wörter zusammenbasteln...

best,
Locutus

PS: Vielleicht mache ich zu der Technik auch noch mal ein Video...
The following user(s) said Thank You: GeräuscheMacht

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
2 years 6 months ago - 2 years 6 months ago #6 by GeräuscheMacht
Hatte es auch gerade geschnallt, dass sie alle von Dir sind! ;-)
Echt klasse!

Du meinst sicher das WT 28- FmntVocal. :)

Und wo wir gerade dabei sind und damit es auch wirklich Oral wird:
tecontrol.se/products/uni-midi-breath-controller
Last edit: 2 years 6 months ago by GeräuscheMacht.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Moderators: Pablo